Hallo, Gast!

Nach dem Update von Vers. 5 auf 6.13: Programm generiert unübersichtliche Buchungen
#1
Es gibt noch Mieter, die ihre Miete einige Monate im Voraus zahlen. Das zu verbuchen machte in Version 5 keine Probleme. Nun haben wir das Update 6.13. und jetzt befinden sich am Buchungsbericht plötzlich schon verbuchte Forderungen und Zahlungen aus 2017, noch einmal aufgelistet mit neuem Datum. Rechnet man nach stimmt alles. Doch warum werden diese unübersichtlichen Buchungen generiert?
 Zitieren
#2
Ich kann mir das jetzt schwer vorstellen. Aber generell: Ja, den Algorithmus für die automatische Zuordnung von Zahlungen haben wir geändert. Vieles, was in Version 5 nicht möglich war, ist jetzt möglich - und offenbar auch umgekehrt.
In keiner anderen Branche kommt eine derartige Kombinationsvielfalt zwischen bezahltem Betrag und damit beglichenen Forderungen vor. Die Mieter/Wohnungseigentümer zahlen mitunter einfach irgendwas.
Es ist unmöglich (zumindest ist es uns bisher nicht gelungen), sämtliche mögliche Konstellationen automatisch eindeutig zu erkennen.

Empfehlung:  Wenn die Differenz der automatischen Zuordnung nicht Null ist (oder keine automatische Zuordnung möglich war), klicken Sie auf Taste [Buchungsdaten]. Sie können dann die automatische Zuordnung überprüfen und manuell bestimmen, welche Forderungen mit dem bezahlten Betrag beglichen wurden. Das ist manchmal auch nicht so einfach...

Noch eine Empfehlung bei allen Kunden, die nicht monatlich den richtigen Betrag zahlen: Verwenden Sie die Funktion Kontoblatt und senden Sie dieses an den Kunden! Darin wird genau aufgelistet, welche Forderungen und welche Zahlungen wann erfolgt sind und welcher Betrag wann zu zahlen ist, um das Kundenkonto auszugleichen (bzw. ggf. welcher Guthabenbetrag vorhanden ist). Welchen Forderungen die Zahlungen intern zugeordnet wurden, spielt dabei keine Rolle. Und das ist letztlich auch egal. Hauptsache ist, dass die Summe der Buchungen per USt.-%Satz richtig ist.

Und noch ein Hinweis: Wenn Sie die Funktion "Mahnung" ( 1bisX Zentrale -> Globale Funktionen... -> Neue Mahnliste erstellen) verwenden, wird ebenfalls das Kontoblatt erstellt und als Mahnung ausgegeben. Nur haben Sie hier zusätzlich die Möglichkeit, alle säumigen Zahler in einem Rutsch zu ermitteln und Mahngebühren vorzuschreiben. Empfehlung: Mahnen Sie regelmäßig monatlich nach Erfassung aller Zahlungen des Monats! Das ist keine Schikane, sondern ein Beitrag zur Verbesserung der Zahlungsdisziplin und damit zur Erleichterung Ihrer Arbeit.

P.S.: Das ist jetzt über Ihre Anfrage hinausgehend geworden. Aber ich denke, dass auch andere mitlesen und die Empfehlungen beherzigen werden.
 Zitieren

 


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste